Nachrichten aus dem Ortsverband

Folgend finden Sie aktuelle Nachrichten sowie Beiträge, die wir auf unserer Facebook Seite teilen:

Beim gestrigen Neumitgliederempfang der CDU Hannover war auch unser Ortsverband mit unserem Vorsitzenden Patrick Hoare und der stellvertretenden Vorsitzenden Elvira Kuhn vor Ort und freuten sich, gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Maximilian Oppelt, über einige neue CDU-Mitglieder in Misburg-Anderten!😊 ... See MoreSee Less

View on Facebook

Heute sind wir wieder geradelt. Unsere kommunalpolitische Fahrradtour führte uns quer durch unseren Stadtbezirk. Wir haben viel diskutiert und vor allem in diesem Jahr einige historische Orte angesteuert und dazu Einordnungen vom ,Hobbyhistoriker‘ Gisbert Selke erhalten. Auch das Wetter war angenehm, sodass wir zum Abschluss noch im Misburger Naturfreundehaus am Blauen See eingekehrt sind und unser CDU-Kreisvorsitzender Maximilian Oppelt uns mit einem Besuch überraschte!👍 ... See MoreSee Less

View on Facebook

CDU-Fraktion Misburg-Anderten fordert:

Hochbahnsteig an der Wilhelm-Tell-Straße planen!

Der Bezirksrat Misburg-Anderten hatte in der letzten Sitzung Anfang Juli auch über den Nahverkehrsplan (NVP) 2020 der Region Hannover beraten. Der NVP wird in regelmäßigen Abständen aufgestellt und gilt als Planungsinstrument für die verkehrspolitischen Ziele und vorrangigen Vorhaben des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Die Region Hannover will damit den ÖPNV noch attraktiver gestalten. Da auch die Landeshauptstadt Hannover betroffen ist, hat die Stadtverwaltung die Möglichkeit, eine Stellungnahme zum NVP abzugeben. Die Stadtbahnlinie 7 nach Meyers Garten ist aus Sicht der CDU-Bezirksratsfraktion Misburg-Anderten bisher nicht ausreichend berücksichtigt. Die Planung einer Haltestelle auf Höhe der Wilhelm-Tell-Straße (Buchholzer Str.) ist als mögliche Planung niedergeschrieben, aber nicht mit einer Priorität zwischen 0 und 3 (0 = Vorhaben in Planung oder Bau, 1 = vordringliche Vorhaben, 2 = bedeutsame Vorhaben, 3 = nachrangige Vorhaben) hinterlegt.

„Aufgrund des nach wie vor stetig wachsenden Wohngebietes Steinbruchsfeld und der geplanten Ansiedlung des waldpädagogischen Zentrums, ist es dringend notwendig, die Stadtbahnhaltestelle kurz- bis mittelfristig vorzusehen. Die Leitungen liegen bereits dort, sodass die Hochbauplanung begonnen werden muss, um auch dieses Gebiet gut an das Stadtbahnnetz anzuschließen. Daher haben wir eine Einstufung dieses Vorhabens mit „Priorität 2“ gefordert“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Patrick Hoare. Der Bezirksrat folgte diesem Antrag, sodass die Entscheidung nun bei der Stadtverwaltung bzw. der Region Hannover liegt.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Tolles Wetter und viele gute Gespräche beim Stammtisch des CDU Ortsverband Misburg-Anderten! Über 30 Mitglieder und Gäste sind dabei!👍 ... See MoreSee Less

View on Facebook

CDU-Fraktion Misburg-Anderten erkennt Problem:

Befahrbarkeit der Alten Gehägestraße muss verbessert werden

Bedingt durch die Parksituation ist die „Alte Gehägestraße“ schon seit Jahren ein großes Ärgernis für die Anwohnerinnen und Anwohner. Aus Richtung Hannoversche Straße kommend gibt es immer wieder Probleme, die Straße zu befahren. Die Straße ist rechts und auch teilweise auf der linken Seite so zugeparkt, dass es kaum vorstellbar ist, dass dort ein Feuerwehrfahrzeug zu einem möglichen Einsatzort gelangen kann. Selbst das Parkverbot für die ersten Meter auf der rechten Seite wird oft ignoriert. Die CDU-Fraktion Misburg-Anderten hat sich des Problems angenommen und in der letzten Bezirksratssitzung einen Antrag zwecks Entlastung der Alten Gehägestraße gestellt. „Wir wollen, dass in der Straße „Alte Gehägestraße“ zwischen Einmündung „Hannoversche Straße“ und „Lange Rade“ Möglichkeiten geprüft und umgesetzt werden, die dazu führen, dass die Verstopfung der Straße durch beidseitiges Parken abgestellt werden kann. Denkbar wäre beispielsweise ein einseitiges Park- und Halteverbot“, sagte die stellv. CDU-Fraktionsvorsitzende Elvira Kuhn, die die Situation vor Ort gut kennt, da sie in der Nähe wohnt.
... See MoreSee Less

View on Facebook